Tetanol+Tetagam im Verletzungsfall

Zuordnung von Impfstoffen, Impfstoffauswahl, Regeln

Tetanol+Tetagam im Verletzungsfall

Beitragvon Hotline » 16 Mär 2010, 12:05

Anwenderfrage:
Bei Verletzung bekommt jemand eine Tetanus-Impfung, wenn der Impfschutz zu lange her ist, dann muss Tetanol u. Tetagam gleichzeitig geimpft werden.
Lagerbestand von beiden ist vorhanden. Die Impfung von Tetagam ist trotzdem nicht möglich. Wie kann man in diesem Fall vorgehen?

Lösung:
Informationen zu Tetagam:
Tetagam ist kein vom Paul-Ehrlich-Institut zugelassener Impfstoff, sondern ein Immunglobulin!
Globuline und unspezifische Immunstimmulantien werden von der STIKO nicht als "Impfstoffe" geführt und sind in Impfdoc unter "Immunglobuline" berücksichtigt.
Tetagam wird nur für die Notfalltherapie genutzt, gehört also auch nicht in den Sprechstundenbedarf für Impfstoffe.
Es noch kommt hinzu, dass Tetagam nur noch selten gegeben wird, da ja jede Impfung zählt, egal wie lannge sie zurückliegt.
Früher wurde nach mehr als 10 Jahren immer Tetagam und Tetanol gegeben. Diese Zeiten sind vorbei.
Heute wird Tetagam nur noch gegeben bei (siehe STIKO):
1. Tiefen und/oder verschmutzen Wunden, z.B. bei Quetsch, Riss-, Biss-, Stich- und Schusswunden, wenn bisher keine oder höchstens 1 Tetanusimpfung dokumentiert ist.
2. Bei Verletzungen, die länger als 24 Stunden zurückliegen und bisher nur 2 oder weniger Tetanusimpfungen gegeben wurden.
Wenn im Leben mindestens 3 Tetanusimpfungen gegeben wurden, egal wie lange zurückliegend und in welchen Abständen, ist Tetagam keinesfalls erforderlich!


Wenn diese Bedingungen erfüllt sind und gleichzeitig Tetagam UND Tetanol verwendet werden soll,
müssen beim <Impfen> neben "Tetanus" noch die "Immunglobuline" aktiviert werden:
Tetagaml1.gif


In der Folge werden bei der Impfstoffzuordnung im Feld "Ausgewählte Impfungen" Tetanus UND Immunglobuline angezeigt.
Es kann Tetanol (=Tetanus) und Tetagam (=Immunglobulin) aus dem Feld "Verfügbare Impfstoffe" ausgewählt und geimpft werden:
Tetagam2.gif
Das Impfdoc-Hotline-Team
Institut für medizinische Information
Hotline
 
Beiträge: 354
Registriert: 08 Aug 2008, 17:30

Zurück zu Impfstoffe



cron